Ausflugsziele unserer Region

Erleben Sie kulturelle Ausflugsziele (UNECSO Weltkulturerbe Wilhelmshöhe, Burgen, Ruinen, Museen, Hochseilgärten und Ferien- und Tierparks) der Region in interaktiven Karten, ganz in unserer Nähe. Wer sich im Wanderparadies "Hoher Hagen" umschauen möchte, kann an geführten Wanderungen über den Quellenpfad zwischen Scheden, Jühnde und dem Hohen Hagen teilnehmen, den Geologie- und Bergbau-Pfad erkunden oder ein Stück auf dem Pilgerweg Loccum-Vollenroda wandern. Nordic-Walking und Nachtwanderungen runden das Programm ab.

Rundwanderwege:

Campingplatz-Dransfeld-Ausflugsziele-RundwanderwegeDie Rundwanderwege D1 (3,4km) und D2 (7,9 km) sind mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad und Steigungen bis zu 10 % auch für ungeübte Wanderer eine gut zu bewältigende Aufgabe.

Der Hohe Hagen

Platzhalterbei Dransfeld ist mit seinen 495 m die höchste südniedersächsische Erhebung. Er und seine benachbarten „Berge“ sind vor 12 bis 14 Millionen Jahren im Tertiär als Vulkane entstanden. Der abwechslungsreiche Laubmischwald eignet sich hervorragend für kleine und auch große Wanderungen zu jeder Jahreszeit. Eine Vielzahl an Besonderheiten können Sie rund um den Hohen Hagen entdecken. Der Rundwanderweg führt auf der Südseite des Hohen Hagen durch naturnahe Buchenwälder. Kleine Bachläufe und Tümpel, die von moorigen Quellgebieten gespeist werden, begleiten durch eine abwechslungsreiche Natur.

Der Gaußturm

Der-Gaussturm-Campingplatz-Dransfeld Der Gaußturm auf der mit über 508m über NN höchsten Erhebung der Samtgemeinde Dransfeld, dem „Hohen-Hagen“, bewahrt das Andenken an den großen Mathematiker C.F. Gauß. Mit einer Gesamthöhe von 51m ist er heute das Wahrzeichen der Stadt Dransfeld. Schon aus weiter Entfernung ist die Turmspitze aus den Wäldern sichtbar. Als beliebtes Ausflugsziel in 45m Höhe wird man den Weg aus allen Richtungen schnell finden.

Pilgerweg Loccum-Volkenroda

Pilgerweg-Loccum-Volkenroda Der Pilgerweg führt durch Dransfeld und unser Campingplatz ist offizielle Anlaufstelle für jeden Pilger, der einen Stempel in seinen Pilgerpass haben möchte. Hinter Bursfelde führt der Pilgerweg durch die Auenlandschaft des schmalen Niemetales. Seine rotfelsigen Seitentäler wirken geheimnisvoll. Vor Dransfeld, in Varlosen, haben Pilger und Besucher die Möglichkeit eines Exkurses nach Bühren. Dort gibt es mittelalterliche Kreuzsteine aus der Region. Sie wurden in vergangener Zeit zur Sühne und zur Fürbitte für die Verstorbenen aufgestellt. Weiter gen Osten in Richtung Leinetal führt der Pilgerpfad zum ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Mariengarten. Hinter dem Durchgangslager Friedland überquert der Pilgerweg die ehemalige DDR Grenze.

Die Altarsteine

Campingplatz-Dransfeld-Ausflugsziele-AltarsteineZwischen Hohen Hagen und Hengelsberg verläuft der Weg scharf abknickend bergauf an einer Linde vorüber, die mit ihren Wurzeln große Geröllblöcke umschließt. Weiter oberhalb am Osthang des Hengelsberges befinden sich die Altarsteine, eine eindrucksvolle Gruppe von großen Quarzitblöcken. Ob die Altarsteine für kultische Handlungen dienten, ist nicht nachgewiesen, sicher ist aber, dass sie Spuren menschlicher Bearbeitung aufweisen.

Quellenpfad zwischen Scheden, Jühnde und dem Hohen Hagen

Campingplatz-Dransfeld-Ausflugsziele-QuellpfadZur langfristigen Sicherung der Trinkwasserversorgung der Gemeinden Scheden und Meensen wurden umfangreiche hydrogeologische Untersuchungen durchgeführt. Hier liegen die Schedequelle und ein weiterer natürlicher Quellaustritt. Die Quellen Heiliger Born, Wetenborn, Hungerberg und Rehbrunnen (Grobhagen) sind an der Schichtenfolge des mittleren Muschelkalkes gebunden (Grundwasserhemmer). Die Quelle Hoher Hagen ist an den tertiären Sanden und dem Basalt am Hohen Hagen gebunden. Jede Quelle hat für sich eine Besonderheit, die anschaulich vermittelt wird. Zudem wird die hydrogeologische Situation auch an vorhandenen kleinen Steinbrüchen verständlich erläutert. Eine Besonderheit in diesem Gebiet sind die Bachwinden.

Der Geologie- und Bergbau- Pfad

Ausflug-Geologie-und-Bergbau-Pfad Der Geologie- und Bergbaupfad beginnt am Parkplatz neben dem Gaußturm auf dem Hohen Hagen. Die Intention des Geologie und Bergbau-Pfades ist es, auf die lokalen geologischen und bergbaugeschichtlichen Besonderheiten des Gebiets aufmerksam zu machen. Unmittelbar an den entsprechend des Lehrpfadthemas ausgewählten besonderen und landschaftstypischen Objekten wird auf anschauliche Weise Wissen vermittelt. Neben dem Anspruch weiterführendes Interesse und Eigenaktivität an geologischen und/oder heimatkundlichen Themen zu wecken, soll der Lehrpfad auch dazu beitragen, die Region um den Hohen Hagen um ein sehenswertes Ausflugsziel zu bereichern und zu dem Freizeitvergnügen und Naturerleben der einheimischen Bevölkerung wie auch der Besucher beizutragen.

Heimatmuseum in Scheden

PlatzhalterEs entstand im Juli 2000 aus einer umfangreichen, privaten Sammlung von Gegenständen der dörflichen Haus- und Hofwirtschaft und gibt Einblicke in das Alltags- und Festtagsleben des 19. und 20. Jahrhunderts. Die Älteren werden in ihre Jugend und Kindheit zurückversetzt und die Jüngeren werden staunen, wie ihre Großeltern und Urgroßeltern lebten. Viele nur aus Erzählungen bekannte Dinge können bei uns angefasst und hautnah erlebt werden! Wer kennt noch die alten Handwerksgeräte zur traditionellen Butter und Käseherstellung? Voranmeldungen und Führungen unter der Telefonnummer: 05546-688

Bioenergiedorf Jühnde

Campingplatz-Dransfeld-Ausflugsziele-BioenergiedorfDas erste Dorf, das seine komplette Strom- und Wärmeversorgung auf Basis von Biomasse umstellt. Ein Vorzeigeprojekt zum Nachahmen! „Unabhängig werden von Öl und Gas!“
Führungen sind nach Anmeldung möglich. Tel.: 05502-998384, www.bioenergiedorf.de

Pinterest - die Geo-Bilddatenbank.
Dort haben wir für Sie viele emotionale Bilder zu Ausflugszielen, Hallenbädern, Burgen, Burgruinen und Schlössern, Restaurants und vieles mehr aus unserer Region „Im Herzen Deutschlands“ auch in digitalen Karten vernetzt.
Viel Spaß beim blättern und träumen! (Bei Pinterest müssen sie sich anmelden, aber es lohn sich wirklich!)