Drei Städte - drei Kurztrips

Berlin - eine historisch und zugleich moderne Wochenendreise

Die Landeshauptstadt bietet nicht nur ihr Wahrzeichen, das Brandenburger Tor, als Sehenswürdigkeit, sondern viele interessante Museen.
Dazu zählt das Museum am Checkpoint Charlie, wo sich die Geschichte des Kalten Krieges und einer geteilten Stadt nachempfinden lässt. Quasi "Pflicht" ist ein Besuch auf der Museumsinsel, wo man das Pergamonmuseum mit antiken Schätzen sowie die Alte und Neue Nationalgalerie sehen kann. Leider sind hier oft lange Wartezeiten einzuplanen. Berlin ist auch als "Partyhauptstadt Europas" bekannt und wer ein trendiges Restaurant oder Szenekneipen sucht, wird garantiert fündig. Weitere Inspirationen zur Reise finden Sie unter: www.kurzurlaubspezialist.com


Paris - Kunst und Kultur in der Stadt der Liebe

Kein Parisbesucher kommt am Eiffelturm vorbei. Auch der Triumphbogen, an den sich die berühmte Champs-Elysees anschließt, ist sehenswert. Freunde von Kunst und Kultur sollten nicht nur die feine französische Küche genießen, sondern auch einen Besuch im (leider oft zu vollen) Louvre einplanen, um sich die weltberühmte "Mona Lisa" anzusehen. Vergessen Sie dabei nicht, sich die 35.000 anderen Exponate anzusehen! Wer danach noch nicht genug hat, besucht das Orsay Museum, in dem impressionistische Werken von Monet, van Gogh und Courbet zu sehen sind.


Barcelona - maritimes Flair und Kultur

Die spanische Hafenstadt bietet auch im Winter ein angenehmes Reiseklima. Man kann in Hafenrestaurants spanische Spezialitäten, z.B. Tapas, genießen. Sehenswerte Kirchen sind die Kathedrale sowie die "Sagrada Familia", die als Meisterwerk des berühmten Architekten Gaudi gilt. Abgerundet wird der Besuch im "L'Aquarium", wo Meerestiere aus aller Welt zu sehen sind.